Lichtbogenablenkung beim Schweißen von Rohren und Blechen?

Magnetismus könnte eine Ursache dafür sein.

EWM bietet die Lösung zur Entmagnetisierung
von Rohren und Blechen

 

Sauber und störungsfrei schweißen – Kosten sparen, Qualität steigern

  • Mobil: Schnell und einfach einsetzbar auf jeder Baustelle
  • Wirkungsvoll: Magnetismus wird sofort beseitigt
  • Wirtschaftlich: Ein stabiler Lichtbogen spart Zeit und Material
EWM bietet mit der Degauss 600 und der Pico 350 cel puls pws dgs zwei transportable, leicht anwendbare und effektive Lösungen zum Entmagnetisieren auf der Baustelle.
Das Ergebnis: Der Lichtbogen ist stabil. Es kann sauber, sicher und störungsfrei geschweißt werden.
 
 


Warum entmagnetisieren?

Lichtbogenablenkung durch Magnetismus war gestern.

(Rest-)Magnetismus in Stahlbauteilen sorgt für einen instabilen und abgelenkten Lichtbogen und kann zu Poren und Bindefehlern führen. Dieser Effekt kann so groß sein, dass ein Schweißen unmöglich wird. Deshalb ist Magnetismus bei der schweißtechnischen Verarbeitung von Stahl unerwünscht.

 
  • Ohne Entmagnetisieren

    » Ein ungenügendes Schweißergebnis verursacht erhebliche Nacharbeit, Zeitverlust und hohe zusätzliche Kosten

    WIG Schweißen
    • Werkstück ist magnetisiert

      » starke Lichtbogenablenkung

      werkstueck magnetisiert
      E-Hand Schweißen
      werkstueck magnetisiert
      MIG/MAG Schweißen
    • 40 min Arbeitsaufwand – ohne Entmagnetisieren

    • Was bewirkt Magnetismus im Werkstück?

      • Instabiler Lichtbogen
      • Unkontrollierbare Blaswirkung
      • Wurzel-und Flankenbindefehler
      • Poren und Schlackeeinschlüsse
  • Mit Entmagnetisieren

    » Kosten senken, Ressourcen schonen und Qualität steigern durch hochwertige Schweißergebnisse, Minimierung von Nacharbeit und Reduzierung von Material- und Gasverbrauch

    • Werkstück ist entmagnetisiert

      » keine Lichtbogenablenkung
      Werkstück wurde mit der Degauss 600 oder Pico 350 cel puls pws dgs entmagnetisiert

      werkstueck magnetisiert
      E-Hand Schweißen
      werkstueck magnetisiert
      MIG/MAG Schweißen
    • 20 min Zeitersparnis - mit Entmagnetisieren

    • Ausgezeichnetes Schweißergebnis

      • Stabiler Lichtbogen
      • neutralisiertes Magnetfeld des Bauteils
      • präzises und sauberes Schweißen
      • Gute Flankenerfassung
    WIG Schweißen


Entmagnetisieren ist einfacher als nacharbeiten

Besonders häufig tritt Magnetismus durch mechanische Trennung von Bauteilen, spanabtragende Nahtvorbereitung oder durch Schleifprozesse auf. Für ein qualitativ hochwertiges Schweißergebnis empfiehlt sich die Entmagnetisierung nach der mechanischen Bearbeitung und vor dem eigentlichen Schweißprozess. Durch den automatischen Ablauf des Entmagnetisierungsprogramms ist die Anwendung sehr einfach (Anwendung 1).
Bei sehr langen, dickwandigen, schlecht zugänglichen und stark magnetisierten Bauteilen kann es dazu kommen, dass das Magnetfeld nach der Entmagnetisierung wieder nachrückt. Das führt dazu, dass eine Lichtbogenablenkung während des Schweißens wieder auftritt. In diesem Fall empfiehlt sich die Funktion „activgauss“. Dabei wird ein aktives magnetisches Gegenfeld während des Schweißprozesses erzeugt (Anwendung 2). *

*nur mit Degauss 600

 

Anwendungsmöglichkeiten für Degauss 600 und Pico 350 cel puls pws dgs

 
  • Anwendung 1: Degaussing

    Entmagnetisierung vor dem Schweißen

    „Entmagnetisierung vor dem Schweißen“ eignet sich besonders für Rohre und Bleche bis zu einer Länge von 10 m und bis zu einer vorherrschenden Magnetfeldstärke von 20 mT.

    Anwendungsgebiete
    • kürzere und dünnwandige magnetisierte Bauteile
    Einfachste Handhabung
    • Ein-Knopf-Bedienung – automatischer Ablauf des Entmagnetisierungsvorgangs
    • Schneller Anschluss am Bauteil durch das praktische Lastkabelset
  • Anwendung 2: activgauss

    Entmagnetisierung während des Schweißens mit activgauss

    Bei sehr langen und dickwandigen Bauteilen kommt activgauss „Magnetisieren während des Schweißens“ zum Einsatz, wie z. B. im Kranbau und bei kilometerlangen Rohrleitungen im Pipelinebau.

    Anwendungsgebiete
    • Sehr stark magnetisierte, lange und dickwandige magnetisierte Bauteile
    Einfachste Handhabung
    • Praktischer Fernsteller für die
    • Einstellung der Stromstärke zur Erzeugung eines ausreichend großen Gegenfeldes und Steuerung des Entmagnetisierens
    • Schneller Anschluss am Werkstück durch das praktische Lastkabelset


Entmagnetisieren von Rohren und Blechen

Degauss 600

Das Entmagnetisierungsgerät Degauss 600 eignet sich sowohl zum Entmagnetisieren vor dem Schweißprozess als auch während des Schweißprozesses.

Degauss 600 Set
Entmagnetisierungsgerät

 
 
 
Degauss 600

Degauss 600

Ihre Vorteile liegen auf der Hand

  • Kompakt und baustellentauglich
  • Tragbar und robust
  • Hohe Netzspannungstoleranzen von +/- 20 %
  • 100 % generatortauglich


Entmagnetisieren und Schweißen mit nur einem Gerät

Pico 350 cel puls pws dgs

Resistent gegen Kälte, Hitze, Regen und Schmutz, enorm robust für den härtesten Einsatz und dank geringem Gewicht ideal für wechselnde Einsatzorte:

  • 100 % fallnahtsicheres Schweißen von Cel-Elektroden
  • MAG-Schweißen mit Drahtvorschubgerät Pico drive 4L oder Pico drive 200C
  • Entmagnetisieren von Rohren und Blechen vor dem Schweißen

Pico 350 cel puls pws dgs

 
 
 
pico 350 cel
 

Pico 350 cel puls pws dgs

Ihre Vorteile liegen auf der Hand

  • Gebaut für extremste Beanspruchung
  • Besonders langlebig durch serienmäßige Bedienfeldschutzklappe
  • Automatisierter Entmagnetisierungsvorgang
  • Polarität per Knopfdruck umschaltbar (PWS)


Zufrieden mit der EWM-Lösung:
Terranets bw GmbH

praxisreport terranets degauss
praxisreport terranets degauss